Skyline

Neue Impulse für gute nachbarschaftliche Beziehungen: die deutsch-polnischen Regierungskonsultationen in Warschau

 ©Bundesregierung/Thomas Imo

Am 2. Juli 2024 fanden nach sechs Jahren wieder die deutsch-polnischen Regierungskonsultationen statt. Bundeskanzler Olaf Scholz reiste mit zwölf Bundes- und Staatsminister*innen, darunter Wirtschaftsminister Robert Habeck und Außenministerin Annalena Baerbock, nach Warschau, wo sie von Polens Ministerpräsident Donald Tusk herzlich empfangen wurden. Sowohl Tusk als auch Scholz betonten die enge Beziehung zwischen Deutschland und Polen und einigten sich auf einen 40-seitigen Aktionsplan mit mehreren Initiativen und Projekten.

Ein zentraler Punkt des Aktionsplans ist die Fortsetzung und Intensivierung der deutsch-polnischen Zusammenarbeit in bilateralen Angelegenheiten. Die Regierungskonsultationen sollen nun wieder regelmäßig stattfinden, und neue Mechanismen für bilaterale Konsultationen, wie gemeinsame Treffen der Außen- und Verteidigungsminister*innen, werden eingeführt. Zudem wird zur Erinnerung an die polnischen Opfer des deutschen Angriffs und der Besatzung (1939-1945) das Projekt des Deutsch Polnischen Hauses im Zentrum Berlins hervorgehoben, welches laut Aktionsplan möglichst schnell fertiggestellt werden soll. Die Verwendung des deutsch-polnischen Geschichtsschulbuchs „Europa – Unsere Geschichte“ als Unterrichtsmaterial soll zudem in beiden Ländern verstärkt gefördert werden.

Um den Dialog zwischen den Gesellschaften zu fördern, wurde von polnischer Seite aus der Status eines Beauftragten für die Zusammenarbeit der beiden Länder wiederhergestellt. Die ehemalige polnische Regierung hatte jahrelang keinen Beauftragten für die Zusammenarbeit mit Deutschland ernannt. Der neue Beauftragte der polnischen Regierung ist ab sofort: Prof. Dr. Krzysztof Ruchniewicz, polnischer Historiker, Deutschlandforscher, Universitätsprofessor und Direktor des Willy-Brandt-Zentrums für Deutschland- und Europastudien an der Universität Breslau (Wrocław). Auf deutscher Seite gibt es das Amt des „Koordinators für die deutsch-polnische zwischengesellschaftliche und grenznahe Zusammenarbeit“, umgangssprachlich oft als „Polenbeauftragter der Bundesregierung“ bezeichnet, seit 2004. Aktueller Amtsinhaber ist seit 2022 Dietmar Nietan. Außerdem wird ein neues Austauschformat, ähnlich einem Parlament der Zivilgesellschaft geschaffen, um den Zustand der Beziehungen zu diskutieren, Ideen zu entwickeln und Empfehlungen an die Regierungen zu geben.

Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit wird durch die Nutzung des Europäischen Verbunds für territoriale Zusammenarbeit in Euroregionen und Zwillingsstädten wie Frankfurt/Oder-Słubice, Görlitz-Zgorzelec und Guben-Gubin gefördert. Der Dialog auf lokaler Regierungsebene und im Rahmen der Deutsch-Polnischen Regierungskommission wird unterstützt, und die Kommunikation zwischen den Grenzregionen soll verbessert werden. Zudem wird die Umsetzung des bilateralen Abkommens über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Rettungsdienst vorangetrieben.

Im Rahmen des deutsch-polnischen Modellvorhabens der Raumordnung (MORO) „Grenzüberschreitende Synergien von Raumordnung und Wasserwirtschaft im Einzugsgebiet der Oder“ wird eine Kick-off-Konferenz im Herbst 2024 stattfinden. Die deutsch-polnische Jugendzusammenarbeit wird ebenfalls gefördert, und das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) soll stärker unterstützt werden. Eine verbindliche Zusage zur stärkeren finanziellen Unterstützung von deutscher Seite für das DPJW gibt der Aktionsplan jedoch nicht her.

Im Bereich Verkehr und Infrastruktur wollen Deutschland und Polen die Eisenbahn-Taktfahrpläne (Deutschlandtakt und das polnische Pendant Horyzontalny Rozklad Jazdy) verknüpfen. Ein polnisch-deutsches Freundschaftsticket wird eingeführt, und es soll bei der Erhaltung der Grenzbrücken zusammengearbeitet werden. 

Für die Themen Energie und Klima wurde vereinbart, eine damit befasste Deutsch-Polnische Arbeitsgruppe einzurichten. Ferner werden die Energieplattform und das Energiewendeforum gestärkt, um die Energieversorgung zu verbessern, die Energiesysteme umzustellen und wettbewerbsfähige Energiepreise sicherzustellen. Schwerpunkte sind Energieeffizienz, erneuerbare Energien, Wasserstoff, Infrastruktur und Energiemarkt. Zudem wurde am Rande des Treffens eine engere Zusammenarbeit zum Schutz der Oder angekündigt, um ein erneutes Fischsterben wie im August 2022 zu verhindern. Dies wird im Aktionsplan selbst nicht konkret genannt, jedoch wird eine Zusammenarbeit in Bezug auf den grenzüberschreitenden Naturschutz und den Nationalpark Unteres Odertal im Rahmen des Deutsch-Polnischen Programmrats angekündigt.

Dieser umfassende Aktionsplan zeigt das Bestreben beider Länder, ihre Zusammenarbeit zu vertiefen und verschiedene Bereiche von bilateralen Angelegenheiten bis hin zu Umweltfragen zu stärken. Mehr zu den deutsch-polnischen Regierungskonsultationen hören Sie in Folge 12 des Podcasts „Alles über Polen“ vom Deutschen-Polenzentrum in Darmstadt.


Ältere Meldungen aus 2024

Projekt „Netzwerk Medizintourismus“ auf Partnerbesuch in Posen (Poznań)

  Am 1. und 2. Februar 2024 wurde das Projekt „Oder-Partnerschaft: Netzwerk Medizintourismus“ offiziell bei der Kick-Off Veranstaltung in Berlin vorgestellt. Nun folgte am 6. und 7. Juni 2024 das...

Networking zwischen Spree und Weichsel: Delegationsreise des OpTecBB nach Warschau

Die Teilnehmenden der Delegationsreise vor einem der Łukasiewicz-Institute in Warschau  OpTecBB e.V.Mit einem Anteil von fast 20 Prozent ist Polen der wichtigste Exportpartner der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburgs für die Photonik. So ist es wenig verwunderlich, dass die diesjährige...

Grenzen trennen – die Oder verbindet. Neue Radwege-Karte der Oder-Partnerschaft

  (c)Landesarchiv Berlin/Grönboldt. Die Oder-Partnerschaft lebt von gemeinsamen Projekten, dem Erfahrungsaustausch zwischen den Regionen und den alltäglichen Begegnungen der Menschen. Der Tourismus spielt dabei eine...

Die Oder-Partnerschaft zu Gast in Berlin: Rückblick auf das 8. Politische Spitzentreffen im Roten Rathaus

Gruppenfoto vom Spitzentreffen der Oder-Partnerschaft am 11. und 12. Juni in Berlin  Landesarchiv Berlin/Grönboldt„Gemeinsam Perspektiven gestalten“ – unter diesem Motto kamen am 11. und 12. Juni 2024 politische Vertreterinnen und Vertreter aus den deutschen Ländern und polnischen Wojewodschaften entlang...

Interreg-Programm Brandenburg - Polen: Dritter Aufruf zur Einreichung von Projekten für 2021-2027

Das Interreg-Programm Brandenburg - Polen ist eine bedeutende Initiative zur Bewältigung gemeinsamer Herausforderungen zwischen Polen und Deutschland. Das Programm wird aus dem EU-Fonds für...

Das Projekt „Deutsch-Polnisches Haus“ geht weiter voran

  Am 29.08.2023 stellten Kulturstaatsministerin Claudia Roth und Staatsministerin Anna Lührmann in Berlin mit einem Eckpunktepapier ein detailliertes Konzept für die Umsetzung des Projektes...

20 Jahre Polen in der EU: Interview mit Bartłomiej Bartczak, Bürgermeister Gubin 2006-2024

Bartłomiej Bartczak, Bürgermeister Gubin 2006-202  Bartłomiej BartczakAm 1. Mai 2004 trat Polen gemeinsam mit 9 anderen süd- und osteuropäischen Ländern der Europäischen Union bei: Ein historischer Schritt, der das Land tiefgreifend verändert hat. Heute können...

Polen feiert 20 Jahre EU-Mitgliedschaft: 5 Fakten, die sich seitdem verändert haben

Am 1. Mai 2004 schloss sich Polen zusammen mit neun weiteren Ländern der Europäischen Union an, was als historische Erweiterung und Meilenstein in der EU-Geschichte gilt. Dieser Schritt markierte...

Sprache entdecken: Neue Bücher für junge Leser*innen

„Für Sprache kann man unseres Erachtens nicht früh genug sensibilisieren.“ Das ist das erklärte Ziel einer neuen Sachbuch-Reihe, speziell für Kinder ab 10 Jahren konzipiert. Das...

Polen feiert am 3. Mai den Tag der Verfassung

  Marta SzafrańskaAm 3. Mai jeden Jahres wird in Polen der Tag der Verfassung gefeiert, einer der bedeutendsten Feiertage in der Republik. An diesem Tag werden landesweit die polnischen Flaggen an Fenstern, Balkonen...

Brandenburgische Europaurkunden verliehen

  Am 19. April würdigte Brandenburg zum 24. Mal internationales und europäisches Engagement. Insgesamt 27 Personen, Initiativen und Organisationen sind für ihr Engagement für die europäische Idee...

Polnisch lehren lernen in Greifswald und Szczecin: Der Studiengang Lehramt Deutsch-Polnisch binational / Polonistyczno-germanistyczne wspólne studia nauczycielskie

  Universität GreifswaldIn dieser Artikelreihe stellen wir Ihnen Bildungseinrichtungen und Hochschulen aus der Oder-Region vor, die sich auf deutsch-polnische, europäische und interkulturelle Themen sowie den Grenzraum an...

Kommunalwahlen in Polen: PiS stärkste Einzelkraft, Bürgerkoalition gewinnt Mehrzahl der Landtage

Rund 5 Monate nach den polnischen Parlamentswahlen stand am ersten Aprilwochenende östlich von Oder und Neiße erneut ein Gang an die Wahlurnen an. Rund 29,5 Millionen Wählerinnen und Wähler in...

Entlang der deutsch-polnischen Bildungsbrücke: Die Europa-Universität Viadrina

Europa-Universität Viadrina  © Heide Fest In dieser Artikelreihe stellen wir Ihnen Bildungseinrichtungen und Hochschulen aus der Oder-Region vor, die sich auf deutsch-polnische, europäische und interkulturelle Themen sowie den Grenzraum an...

Bunte Eier, Osterhase, Śmigus Dyngus: Einblick in die Osterbräuche Deutschlands und Polens

Mit der Osterzeit steigt in Deutschland und Polen nicht nur die Temperatur derzeit auf fast sommerliche Höhen, sondern auch die Vorfreude auf traditionelle Festlichkeiten. In beiden Ländern, in...

Staatssekretär Hauer zu Gast in Westpommern

Links StS Hauer, rechts Marschall Geblewicz  © Marschallamt WestpommernAm Freitag, 15. März, empfing der Marschall von Westpommern, Olgierd Geblewicz, den Staatssekretär für Bundes- und Europaangelegenheiten und Internationales des Landes Berlin, Florian Hauer, zu...

Collegium Polonicum – modern, interkulturell und familiär

Collegium Polonicum  © Tomasz MałeckiIn dieser Artikelreihe präsentieren wir Ihnen Bildungseinrichtungen und Hochschulen aus der Oder-Region mit Fokus auf deutsch-polnische, europäische und interkulturelle Themen sowie den Grenzraum...

Universität Zielona Góra: Zwischen Tradition und Innovation im Herzen der Lubuskie-Region

Die Siedlung des Rektorats der Universität Zielona Góra   © Mamert JanionGrenzenlose Bildung: In dieser Artikelreihe präsentieren wir Ihnen Bildungseinrichtungen und Hochschulen aus der Oder-Region mit Fokus auf deutsch-polnische, europäische und interkulturelle Themen...

In der Brandenburg-Halle auf der „Grünen Woche“ in Berlin: Eine nachbarschaftliche Begegnung

Von links nach rechts: Vizemarschall Kołodziej, Vizemarschall  Rosiński, Sejm-Abgeordneter Tomczyszyn, Vizemarschall Bogusławski und Minister Vogel, nehmen eine Kostprobe von Brandenburgs regionalen Weinen   © Frank Kircner/MLUKEine inzwischen gute Tradition ist der Besuch von Delegierten aus Brandenburgs Partner-Wojewodschaften in der Brandenburg-Halle auf der Grünen Woche in Berlin. Am 20. Januar empfing Brandenburgs...

Jetzt beantragen: Projektförderung 2024 im Rahmen der Oder-Partnerschaft

Karte der Oder-Regionen  © Oder PartnerschaftDie Oder-Partnerschaft ist ein interregionales, grenzübergreifendes informelles deutsch-polnisches Netzwerk. Ziel der Ausschreibung ist die Förderung von Projekten auf dem Gebiet der...

Kurzporträt: Wie die WOŚP-Stiftung seit 1992 die Herzen der Polinnen und Polen höher schlagen lässt

Jurek Owsiak beim Finale der WOSP gemeinsam mit Mitstreiterinnen und Mitstreitern  ©  Damian MekalIn Deutschland wenig bekannt, kennt in Polen jedes Kind die Wohltätigkeitsorganisation mit dem Herzemblem und der dazugehörigen Spendensammelaktion: Die Große Orchester der Weihnachtshilfe (auf...

Regionale Zugverbindungen zwischen Brandenburg und Polen werden weiterentwickelt

 Verkehre im Netz Berlin-Stettin ab Dezember 2026 und aktuelle Bauarbeiten   © VBB GmbHDieser Artikel erschien zuerst im Newsletter 2/23 der Oder-PartnerschaftDie VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH kümmert sich in enger Abstimmung mit den deutschen und polnischen...

Mobile Straßenbibliothek BücherboXX Poznań – Berlin: seit September zurück in Berlin

Begrüßung an der BiblioboXX bei deren Eröffnung im Januar 2020: Jacek Jaskowiak, Stadtpräsident von Posen, Gerry Woop, Staatssekretär für Europa in Berlin und Konrad Kutt vom Institut für Nachhaltigkeit in Bildung, Arbeit und Kultur (INBAK) (v.l.n.r.)   © Miasto PoznańDieser Artikel erschien zuerst im Newsletter 2/23 der Oder-PartnerschaftÖffentliche Bücherschränke schenken ausgelesenen Büchern ein zweites Leben, animieren zum Lesen und realisieren die Idee...

„Wir können gemeinsam zu einer führenden europäischen Region aufsteigen“ - Ein Gespräch mit Berlins Wirtschaftssenatorin Franziska Giffey

Franziska Giffey   © Hans Christian PlambeckDieser Artikel erschien zuerst im Newsletter 2/23 der Oder-PartnerschaftSie sind in Frankfurt (Oder) geboren und im Landkreis Oder-Spree aufgewachsen. Wie ist Ihr Blick auf unser Nachbarland? Wenn...

Wissenschaftsblog Polenstudien: Eine Reise durch die Verflechtungen von Polen, Deutschland und der Ukraine

Internetblogs dienen als leicht zugängliche und kostenlose Informationsquelle zu einer Vielzahl von Themen. Besonders attraktiv sind dabei häufig Blogs, die sich auf ein bestimmtes Fachgebiet...

Brücken der Kultur: Perspektiven eines lebendigen grenzüberschreitenden Kulturnetzwerkes

„Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern Kunst macht sichtbar.“ Paul KleeSeit über zehn Jahren widmet sich das Projekt „perspektywa“ (RAA – Demokratie und Bildung...

23.07.2024 -