Skyline

Collegium Polonicum – modern, interkulturell und familiär

Collegium Polonicum © Tomasz Małecki

In dieser Artikelreihe präsentieren wir Ihnen Bildungseinrichtungen und Hochschulen aus der Oder-Region mit Fokus auf deutsch-polnische, europäische und interkulturelle Themen sowie den Grenzraum an Oder und Neiße. Diese Woche entführen wir Sie nach Słubice in der Wojewodschaft Lubuskie und präsentieren Ihnen das Collegium Polonicum.

Das Collegium Polonicum in Słubice ist eine einzigartige wissenschaftliche und didaktische Einrichtung in Europa, die gemeinsam von der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań (AMU) und der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) (EUV) getragen wird. Ziel der seit mehr als 30 Jahren bestehenden Zusammenarbeit zwischen den beiden Universitäten im Collegium Polonicum ist die Einrichtung gemeinsamer Studiengänge, gemeinsame Forschung und die Organisation wissenschaftlicher Konferenzen.

Das Collegium Polonicum ist ein Ort, an dem die internationale Zusammenarbeit, vor allem die deutsch-polnische, den Arbeits- und Lernalltag bestimmt und an dem die Vergangenheit auf die Gegenwart trifft. Mit der Öffnung der Grenzen zwischen Polen und Deutschland hat sich das Collegium Polonicum von einer grenznahen Einrichtung zu einer europäischen Institution entwickelt, die Fachleute für verschiedene Bereiche der Gesellschaft, der Wissenschaft, der Kultur, der europäischen Wirtschaft und der internationalen Beziehungen ausbildet und ihre Studierenden auf die Arbeit auf dem wettbewerbsorientierten globalen Arbeitsmarkt vorbereitet. Die Universität führt auch rege Informations-, Popularisierungs- und kulturelle Aktivitäten durch.

Lehrangebot

Im Collegium Polonicum setzt man auf Interdisziplinarität und Innovation im Studium, hochqualifizierte Lehrende, eine freundliche und familiäre Atmosphäre in einem interkulturellen und mehrsprachigen Umfeld. Etwa 30 % der Studierenden sind Ausländer. Die Universität bietet geistes- und sozialwissenschaftliche Studiengänge an, darunter auch Studiengänge, die auf Deutsch und Englisch unterrichtet werden, viele der Studiengänge legen den Schwerpunkt auf deutsch-polnische Themen im europäischen Kontext. Absolventen von Studiengängen, die von der AMU und der EUV gemeinsam angeboten werden, erhalten einen polnischen und/oder deutschen oder einen gemeinsamen Abschluss.

Der führende gemeinsame Studiengang ist das Deutsch-Polnische Jurastudium, das mit einem Master of German and Polish Laws abschließt. Dies ist eine europaweit einzigartige Gelegenheit, gleichzeitig zwei Rechtssysteme in zwei Ländern und in zwei Sprachen zu studieren.

Ein neuer und innovativer Studiengang auf Deutsch ist German Studies (BA), der es den Studierenden ermöglicht, von dem interessanten Lehrangebot der AMU und der EUV zur deutschen Geschichte und Kultur in sprachlichen, literarischen, übersetzerischen, politischen und sozialen Zusammenhängen zu profitieren. Sehr beliebt ist auch der Studiengang Polish Studies (BA), der sich an diejenigen richtet, die ihre Polnischkenntnisse verbessern und mehr über die polnische Literatur und Geschichte erfahren möchten.

Im Collegium Polonicum ist es auch möglich, den neuen interdisziplinären Studiengang Governance of Organisations (BA) auf Englisch zu studieren, der Kurse in Politikwissenschaft und Recht anbietet und kommunikative, unternehmerische und sprachliche Kompetenzen ausbildet. Ebenfalls in englischer Sprache wird der Master of Digital Entrepreneurship (Master-Studiengang) an der European New School of Digital Studies (www.europeannewschool.eu) mit Sitz im CP angeboten. Die ENS ist ein gemeinsames Projekt der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) und der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań, das sich auf transdisziplinäre Forschung zu den Herausforderungen der digitalen Gesellschaft konzentriert.

Das vollständige Lehrangebot des Collegium Polonicum kann unter www.cp.edu.pl eingesehen werden.

Konferenz- und Kulturzentrum

Das Collegium Polonicum ist ein idealer Ort für Konferenzen, Symposien, Tagungen, Seminare, kleinere Gesprächsrunden sowie Konzerte und Theateraufführungen. Es ist ein modernes Gebäude mit sehr guter technischer Ausstattung, z.B. für Videokonferenzen und Simultandolmetschen. Das große Auditorium mit 420 Plätzen ist ein äußerst beliebter Ort für zahlreiche kulturelle Veranstaltungen – Konzerte, Festivals oder Theateraufführungen.

Bibliothek des Collegium Polonicum

Das Studieren und Forschen am CP wird durch die Bibliothek erleichtert, die als wissenschaftliche Basis für Forschungs- und Lehrprogramme dient. Sie ist spezialisiert auf die Sammlung von Materialien zu deutsch-polnischen Themen und Literatur in den Bereichen Recht, polnische und germanische Philologie, Geschichte, Politikwissenschaft, Raumplanung und digitale Studien. Sie bietet Zugang zu ca. 100 Zeitungen und Zeitschriften im laufenden Abonnement, zum digitalen Fernleihdienst Academica, zur digitalen Sammlung der Viadrina-Bibliothek und zu den Ressourcen des Rechtsinformationssystems LEX. Die Bibliothek ist eine angeschlossene Institution von FamilySearch und bietet Zugang zu den erweiterten Ressourcen dieses Portals, das genealogische Informationen aus der ganzen Welt enthält. Die Bibliothek steht allen Interessenten offen; die Ausleihe ist nach Erstellung eines Kontos möglich.

Das Karl-Dedecius-Archiv

Das Karl-Dedecius-Archiv wurde am 15. Juli 2001 gegründet. Der erste Teil des Nachlasses von Karl Dedecius, dem bedeutenden Übersetzer polnischer Literatur ins Deutsche, wurde noch zu Lebzeiten von ihm der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) vermacht. Er wurde im Collegium Polonicum in Słubice aufbewahrt und bildete die Grundlage für den Aufbau eines Archivs der literarischen Übersetzer und Kulturschaffenden an dieser deutsch-polnischen Hochschuleinrichtung. Seit der Übergabe der ersten Dokumente hat sich die Sammlung des Archivs um weitere persönliche Archive erweitert und umfasst heute rund 500 laufende Meter Akten und mehrere hundert Buchbände. Das Archiv sammelt die Nachlässe bedeutender Persönlichkeiten, die zur Verbreitung der polnischen Literatur und Kultur in Deutschland und der deutschen Literatur und Kultur in Polen beigetragen haben. Eine besondere Rolle spielen dabei vor allem Übersetzer, aber auch Wissenschaftler, Journalisten, Politiker und sozial engagierte Sammler und Bibliophile. Zu den Stiftern des Archivs gehören neben Karl Dedecius auch Henryk Bereska, Erich Dauzenroth, Rolf Fieguth, Roswitha Matwin-Buschmann, Hubert Schumann, Eugeniusz Wachowiak und Karin Wolff.

Wissenschaftliche Publikationsreihe

In der Reihe Thematicon werden die Ergebnisse interdisziplinärer Forschung in den Bereichen Kulturwissenschaft, Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, Umweltwissenschaft und Stadtplanung vorgestellt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf Problemen der Kommunikation zwischen Kulturen und sozialen Strukturen. Bislang sind 33 Bände erschienen. 

Weitere Informationen über das Collegium Polonicum finden Sie unter diesem Link.

Ältere Meldungen aus 2024

Universität Zielona Góra: Zwischen Tradition und Innovation im Herzen der Lubuskie-Region

Die Siedlung des Rektorats der Universität Zielona Góra   © Mamert JanionGrenzenlose Bildung: In dieser Artikelreihe präsentieren wir Ihnen Bildungseinrichtungen und Hochschulen aus der Oder-Region mit Fokus auf deutsch-polnische, europäische und interkulturelle Themen...

In der Brandenburg-Halle auf der „Grünen Woche“ in Berlin: Eine nachbarschaftliche Begegnung

Von links nach rechts: Vizemarschall Kołodziej, Vizemarschall  Rosiński, Sejm-Abgeordneter Tomczyszyn, Vizemarschall Bogusławski und Minister Vogel, nehmen eine Kostprobe von Brandenburgs regionalen Weinen   © Frank Kircner/MLUKEine inzwischen gute Tradition ist der Besuch von Delegierten aus Brandenburgs Partner-Wojewodschaften in der Brandenburg-Halle auf der Grünen Woche in Berlin. Am 20. Januar empfing Brandenburgs...

Jetzt beantragen: Projektförderung 2024 im Rahmen der Oder-Partnerschaft

Karte der Oder-Regionen  © Oder PartnerschaftDie Oder-Partnerschaft ist ein interregionales, grenzübergreifendes informelles deutsch-polnisches Netzwerk. Ziel der Ausschreibung ist die Förderung von Projekten auf dem Gebiet der...

Kurzporträt: Wie die WOŚP-Stiftung seit 1992 die Herzen der Polinnen und Polen höher schlagen lässt

Jurek Owsiak beim Finale der WOSP gemeinsam mit Mitstreiterinnen und Mitstreitern  ©  Damian MekalIn Deutschland wenig bekannt, kennt in Polen jedes Kind die Wohltätigkeitsorganisation mit dem Herzemblem und der dazugehörigen Spendensammelaktion: Die Große Orchester der Weihnachtshilfe (auf...

Regionale Zugverbindungen zwischen Brandenburg und Polen werden weiterentwickelt

 Verkehre im Netz Berlin-Stettin ab Dezember 2026 und aktuelle Bauarbeiten   © VBB GmbHDieser Artikel erschien zuerst im Newsletter 2/23 der Oder-PartnerschaftDie VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH kümmert sich in enger Abstimmung mit den deutschen und polnischen...

Mobile Straßenbibliothek BücherboXX Poznań – Berlin: seit September zurück in Berlin

Begrüßung an der BiblioboXX bei deren Eröffnung im Januar 2020: Jacek Jaskowiak, Stadtpräsident von Posen, Gerry Woop, Staatssekretär für Europa in Berlin und Konrad Kutt vom Institut für Nachhaltigkeit in Bildung, Arbeit und Kultur (INBAK) (v.l.n.r.)   © Miasto PoznańDieser Artikel erschien zuerst im Newsletter 2/23 der Oder-PartnerschaftÖffentliche Bücherschränke schenken ausgelesenen Büchern ein zweites Leben, animieren zum Lesen und realisieren die Idee...

„Wir können gemeinsam zu einer führenden europäischen Region aufsteigen“ - Ein Gespräch mit Berlins Wirtschaftssenatorin Franziska Giffey

Franziska Giffey   © Hans Christian PlambeckDieser Artikel erschien zuerst im Newsletter 2/23 der Oder-PartnerschaftSie sind in Frankfurt (Oder) geboren und im Landkreis Oder-Spree aufgewachsen. Wie ist Ihr Blick auf unser Nachbarland? Wenn...

Wissenschaftsblog Polenstudien: Eine Reise durch die Verflechtungen von Polen, Deutschland und der Ukraine

Internetblogs dienen als leicht zugängliche und kostenlose Informationsquelle zu einer Vielzahl von Themen. Besonders attraktiv sind dabei häufig Blogs, die sich auf ein bestimmtes Fachgebiet...

Brücken der Kultur: Perspektiven eines lebendigen grenzüberschreitenden Kulturnetzwerkes

„Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern Kunst macht sichtbar.“ Paul KleeSeit über zehn Jahren widmet sich das Projekt „perspektywa“ (RAA – Demokratie und Bildung...

14.07.2024 -